WMOC 2014 Brasilien

Senioren WM im Fuß-OL in Porto Alegre/Südbrasilien

Zwei OLG - Läufer, Werner Purgathofer und Paul Grün, nahmen die Herausforderung der Senioren WM in Brasilien an und vertraten damit Österreich bei dieser Veranstaltung vom 1. - 8. November 2014. Insgesamt waren fast 1600 Läufer aus 38 Nationen, davon 18 Österreicher, am Start.

Die WM begann in Porto Alegre, der drittgrößten Stadt Brasiliens, mit der Sprintqualifikation in einem Park der Stadt. In dem recht einfachen Park wurde durch künstliche "unpassierbare Zäune" die Orientierungsaufgaben etwas "erschwert". Beide OLG Läufer konnten sich trotz strömenden Regens für das A-Finale am kommenden Tag qualifizieren. Dafür musste aber noch eine 100 Kilometer lange Anreise nach Canela ins Landesinnere vollzogen werden.

Hier gab es vormittags ein Sprinttraining im wegelosen Dschungel und wir fürchteten schon das Schlimmste für das Finale am Nachmittag. Doch es kam, wie bei allen Wettkämpfen dieser WM harmloser als angekündigt. Das Finale fand in einem Park statt der zu 80 % aus Wiesen und halboffenen Gelände bestand. Der Rest war dichterer Wald mit vielen Wegen.

Werner konnte in der H 55- den 27. Platz, Paul in der H 60- den 24. Platz belegen.

Nach einem Ruhetag mit Training folgten die 2 Qualifikationsläufe für die Langdistanz. Diese erfolgten in angelegten Nadelwaldgebieten mit vielen Schneisen, die aber wegen ihrer Dichtheit nicht auf der Karte dargestellt wurden. Dies führte bei vielen Läufern zu Verwirrung. Viel Unterholz und der weiche Nadelwaldboden verhinderte flottes Laufen. Paul konnte knapp, Werner knapp nicht das A-Finale erreichen.

Der Finalwald unterschied sich nicht wesentlich von den Vortagen, etwas feinere Kupierung und feuchtere Sümpfe, brachten Werner im B-Finale den 7. Platz. Paul belegte mit 2 groben Fehlern den 71. Platz im A Finale.

MTB-O Festival 2014

Turbulentes MTB-O Wochenende im Waldviertel

Für einen Teilnehmer waren die veranstalterinternen Trubles nur an einer Startverschiebung am Samstag von 35 Minuten zu erkennen. Neben starkem Nieselregens der den gesamten Zielaufbau verzögerte, war die Park- und Campingwiese durchnässt, dadurch musste die Parksituation neu "überarbeitet" werden. Ein "spinnender" Haupt-PC kostete den Veranwortlichen weitere Zeit.

Kurzfristig konnte für den Start eine Scheune im Startbereich organisiert und der Start dort neu aufgebaut werden.

Mit dem ersten Startsignal lief dann alles wie am Schnürchen bis hin zur Siegerehrung, die pünktlich und bereits ohne Regen stattfand.

Anbei ein tolles Video von Daniele Le Rose vom Samstag.

Das Wetter hatte am Sonntag ein Einsehen mit den Veranstaltern und den rund 250 Teilnehmern aus Tschechien, Slowakei und Österreich und präsentierte sich trocken und teilweise auch mit Sonnenschein. Neben einer defekten "Vorstartanzeige" hatte der OLG auch den Ausfall von 2 Mitarbeitern zu verkraften (einen mit Schlüsselbeinbruch).

Auch vom Sonntag gibt es ein eigenes Video. Unter "Unser Fotoalbum"(siehe weiter unten) findet Ihr noch Fotos zu dieser und vielen anderen Veranstaltungen.

Die routenwahlreichen Bahnen (siehe Kartenausschnitt HE) wurden gelobt und es gab sicher würdige Österreichische Meister und Staatsmeister.

   → MTB-O Festival 2014