TRÜNKEL´s WINTER OL TRAININGSCUP 2014

5. Lauf: "Windows - OL" die besondere Form des Fenster - OLs

Auf dem recht steilen Gelände bei der Himmelhofwiese in Wien Hütteldorf (siehe Kartenausschnitt) ging der erste Trünkel Winter OL Trainingscup zu Ende.Über 600 Teilnehmer konnten bei den 5 Bewerben begrüßt werden, darunter viele Neulinge.

Dank der vom "Youth Hostel Hütteldorf" zur Verfügung gestellten Räumlichkeit, konnten sich alle Teilnehmer trotz Regens und Sturmböhen bis 80 Km/h bequem umkleiden. Da der stärkere Regen erst gegen Ende des Trainings einsetzte, waren vorwiegend unsere Postenabsammler davon betroffen.

Wir danken für Eure Teilnahme und hoffen, dass durch Mundpropaganda es noch mehr werden, die auch nächstes Jahr (so wie heuer) fünf Trainings auf fünf neue Karten erleben wollen.

Bilder auf der ÖFOL Homepage

Einige Lauf-Impressionen zusammengestellt von unserem Jugendläufer Theo Abarth

4. Lauf: Faschings-OLer in Wien unterwegs

Bei herrlichen Sonnenschein ging der diesjährige Faschingslauf beim Trünkel Trainingscup über die Bühne. Zwar waren weniger Läufer am Start, dafür waren über 60 % der Läufer verkleidet. Die interessanten Bahnen, gelegt von Andreas Slateff, im verwinkelt/verwirrenden Gemeindebau wurden sehr gelobt. Sportliche Sieger beim Faschingslauf (ein überlanger Sprint) wurden auf der langen Strecke bei den Damen Katarina Federova (SOKOL Pezinok / 32:10) bei den Herren Wolfgang Siegert (WAT/ 23:18). Mittlere Strecke : Denise Hlosta (NF Wien / 26:22) und Vito Satrapa (OLC WW / 21:58). Kurze Strecke: Karoline Cart (OLC WW / 18:18), Tibor Fedor (Sokol Pezinok / 14:42)

Bilder auf der ÖFOL Homepage

Einige Lauf-Impressionen zusammengestellt von unserem Jugendläufer Theo Abarth

3. Lauf: Kniffliger Postennetz - OL

Im Süden Wiens beim Sport Center 23 an der Altmannsdorfer Straße war Treffpunkt des 3. Trainingslaufes. Trotz Konkurrenz einer Ski-OL ÖM, starteten über 140 Läufer in dieses interessante Rennen. Bei angenehmen + 10°C ging es diesmal darum einen Linien OL + Postennetz richtig zu kombinieren und nicht zu wenig Posten abzusammeln, was einigen auch gelang (die Posten im Südwesten der Karte wurden gerne vergessen).Auf der langen Strecke siegte bei den Damen Barborka Pijakova (SOKOL Pezinok / 32:05) bei den Herren Wolfgang Siegert (WAT/ 23:12)

Bilder auf der ÖFOL Homepage

Einige Lauf-Impressionen, gefilmt und zusammengestellt von unserem taubstummen Clubmitglied Daniele Le Rose.

2. Lauf: Universitärer Sprint OL

Der 2. Trainingsbewerb führte zur alten Wirtschaftsuni im 9. Bezirk. Mit den verschiedenen Ebenen und Häusergruppen gab es viele Routenwahlmöglichkeiten, aber auch Sackgassen. Auch gute Läufer wählten nicht immer die kürzeste Strecke. Schnellster auf der A-Bahn (2,6 Km - Luftlinie + 30 Hm) war Ondrej Pijak (Kobra Bratislava) in 17:00 Minuten. Leider waren durch das kalte Wetter (-2° und Wind) und durch die Energieferien nur etwa 90 Teilnehmer dabei.

Bilder auf der ÖFOL Homepage

HIER Lauf-Impressionen 2. Lauf, zusammengestellt von Theodor Abarth

1. Lauf: Erstmals ein reiner Indoor - OL beim Wintercup

Auch wenn es den Wiener Wintercup schon seit über 10 Jahren gibt, war es der erste reine Indoor bei diesem Bewerb (vielleicht auch österreichweit). Auf 4 Ebenen und einer Gebäudefläche von 150 x 150 m bezweifelten viele die Idealroute von 2 Km im der A - Kategorie. Über 160 LäuferInnen wollten dabei sein und die Saison mit diesem einzigartigen Lauf beginnen und sie wurden nicht enttäuscht.

Bilder auf der ÖFOL Homepage

HIER einige Lauf-Impressionen, zusammengestellt von Daniele Le Rose.

HIER der Siegeslauf von Markus Plohn in der Kat A (nicht fehlerfrei!)