Wir haben einen weiteren WM Medaillengewinner im Club!

Nachdem Herbert Lackner in den letzten Jahren Medaillengarant bei den MTB-O Senioren Weltmeisterschaften war, schlug nun unser Obmann zu!

Paul Grün fuhr bei widrigen Verhältnissen, Regen und sandig-schmierigen Untergrund, ein beherztes aber immer kontrolliertes Rennen in einem "praterähnlichen" Gelände in Bialystok.

Paul berichtete: "Das erlaubte Querfeldeinfahren nutzte ich wenig, nur im parkähnlichen Schlussteil".

Zwei Fehler bei einer großen Wegkreuzung im naturbelassenen Waldteil kosteten womöglich den Sieg, den Paul um 20 Sekunden verpasste. Paul hat den Vizetitel erst geglaubt, als er ab Abend am Treppchen stand. Herbert belegte bei den Herren 70- den guten 6. Platz.

Am Folgetag bei der Mitteldistanz war mehr Kraft im großteils hügeligen Wald nötig als im flachen Stadtwald. Hier fehlte Paul der letzte Biss. Aber immerhin der 8. Platz (ca. 8 Minuten Rückstand) von 28 Teilnehmern ist ja auch nicht übel. Herbert kam durch Kompassprobleme (defekt) mit den stark gekreuzten Bahnen nicht zurecht und gab auf.

Nach einem Ruhetag ging es auf die Langdistanz. Hier ging es darum bis zu 40 Km (auf der Idealroute) in einem welligen sandigen Wald zurückzulegen. Hier konnte Herbert seine Kondition ausspielen, jedoch verlor Herbert unterwegs seinen Chip und musste viele Punkte zwicken - das kostete Ihm die Zeit auf den 3. Platz. Trotzdem wurde es noch der 5. Platz und ein Diplom. Paul belegte den 12. Platz.

Sommer - OL - Erlebnisse unserer Mitglieder

In Zermatt am Fuße des Matterhorns.

SWISS 6 Tage OL

Urlaub oder OL; das war die Frage. Egal; rein ins Auto und ab in die Schweiz. So landete die Familie Pölzelbauer in Zermatt.

4600 Läufer, 38 Nationen, 47 Kategorien und eine hervorragende, reibungslose Organisation. Begonnen am Sonntag mit einem Sprint- OL unter strömenden Regen in Zermatt, gab es dann weiter 5 Lang- und Mitteldistanz-Läufe auf den wunderschönen Bergen rund um Zermatt. Schöne Laufgebiete, durchdachte Bahnen, und Eng beieinanderliegende Posten. Unglaublich wie viele Posten jemand in so ein Gelände setzen kann, oder Anders: Wie viele Falsche Posten jemand anlaufen kann.

Beeindruckend davon sicher der Lauf auf der Karte „Trockenen Steg“ am Fuße des Matterhorns.

Bei der Kategorieauswahl haben wir uns für eher kürzere Bahnen entschieden, und gut war es:

Martina; Damen B; 56 Platz; beste Etappe Platz 23

Michael; H40 Kurz; 54 Platz; beste Etappe Platz 20

Eliska; Challenge short; 42 Platz; beste Etappe Platz 18


Ein besonderes Erlebnis in Zwettl

Am 5. Juli 2014 gaben sich Sigrid Hatzl und Paul Grün am Standesamt in Zwettl das Ja-Wort.

Gefeiert wurde im engsten Familienkreis.

AUSTRIA CUP

Fast perfektes OL-Wochenende

Am 14. und 15. Juni gingen in Wien und Großmittel der 3. und 4. Austria Cup über die Bühne. Bei perfekten äußeren Laufbedingung gingen über 10 OLG Läufer an den Start und brachten teilweise recht gute Zeiten ins Ziel.

Samstag bei der Österreichischen Sprintmeisterschaft im Donaupark brachten Sandrina Illes (5./D-Elite), Martina Pölzlbauer (5./ D35-), Abdulkader Hashem (6./H-12), Theodor Abarth (6./H 16-E), Dominik Grün (6./ H21-lang), Werner Purgathofer (6./H 55-), Sigrid Hatzl (7./D 60-) und Michael Pölzlbauer (10./H 40-) Top 10 Platzierungen.

Wermutstropfen - Leider gab es keine Medaillen für den Club, da Paul Grün in der Klasse H 60-, bis zur Mitte des Rennes in Führung liegend, leider einen Kontrollpunkt ausließ und disqualifiziert wurde.

Sonntag, beim Langdistanz – Austria Cup am flachen Truppenübungsplatz Großmittel, schlug die Stunde für Theo Abarth. Mit einem fast perfekten Lauf belegte er, in der starkbesetzten Herren 15-16 Elite- Klasse, den 3. Platz. Weitere gute Platzierungen: Werner Purgathofer (4./H 55-), Martina Pölzlbauer (5./ D35-), Paul Grün (5./H 60-), Dominik Grün (6./ H21-lang).