Orientierungslaufgruppe Ströck Wien
 
Indoor Labyrinth- Orientierungslauf

Am 24. September fand im Rahmen der Feiern "90 Jahre - Georg Washington Hof" gemeinsam mit den Wohnpartnern ein kleiner Labyrinth-OL für die Bewohner statt. Auch ein paar OLer sahen den Aufruf auf der OLG Seite und kamen. Es wurde eine Neulings- und Fortgeschrittenenstrecke angeboten. Wir gratulieren allen Teilnehmern!
 
Ergebnis (.pdf)

 

 
Michael ist Ranglistensieger MTB-O 2020

Tolles Ergebnis in der Corona Saison 2020 für Michael Pölzelbauer. Das letzte MTB-O Austria Cup Wochenende war in der Klasse H50- an Spannung kaum zu überbieten. Das 7. und 8. Rennen zum MTB-O Cup fand in Rauchwart im Burgenland statt. Am Samstag war es zugleich Österreichische Meisterschaft über die Langdistanz. Im ersten Dritten des Rennes fand Michael nicht in´s Rennen. Beim ersten Posten lag er nur an 12. Stelle (mit 2 Minuten Rückstand). Weitere Fehler im ersten Drittel des Rennen kosteten weitere Zeit (aber auch die Gegner machten Fehler). Doch dann fand Michael in´s Rennen und arbeitete sich bis zum Ziel an den 2. Platz vor. Trotzdem waren es 3 Minuten Rückstand auf den Sieger und Konkurrenten Hans Borsitzky (HSV Wr. Neustadt-OL) auf die Jahreswertung (zu viel?). Sein härterster Konkurrent in der Rangliste, Boris Kastner-Jirka (NF Wien) errang den 4. Platz.

Aufgebaut durch den Vizemeistertitel vom Samstag ging Michael in das letzte entscheidende Rennen gegen seine zwei Kontrahenten. Doch es begann wie am Vortag. 1. und 3. Posten gesucht und nur an 10. Stelle. Doch der Konkurrenz ging es nicht besser und so konnte Michael den Ranglistensieg mit einem Sieg fixieren, 21 Sekunden vor Hans Borsitzky.

Noch eine erfreuliche Premiere brachten die letzten beiden Rennen. Fabian Strauss (Enkel von Paul) ging mit dem Opa in der Family-Klasse an den Start. Paul fungierte nur als Schattenfahrer, Fabian orientierte ganz allein und belegte Platz 2 und Sonntag sogar Platz 1. Vielleich sehen wir ihn in der nächsten Saison schon in der H -14.

Der Club gratuliert Beiden!

2 Wr. Meisterschaften - 3 Medaillen für OLG Ströck

Am Samstag, 5. September fand in Tullnerbach die Wr. und NÖ Meisterschaft in der Mitteldistanz statt. Bei fast 30°C und sehr schwülen Wetter legte der WAT- Orienteering recht schöne Bahnen in den Berghang. Großteils schöne Buchenwälder, trockene Laufverhältnisse und interessante Postenstandorte ließen einen guten Lauf auf einer neuen Karte erwarten.

Für den OLG Ströck waren Stefan Jeschke und Paul Grün am Start. Stefan belegte den 14. Platz in der H21-, Paul wurde 2. in der Klasse H 60-

Sonntag fand am Tulbinger Kogel die Wr. und NÖ Meisterschaft über die klassische Distanz (Lang) statt. Über Nacht kühlte es mit Regen auf rund 20°C ab. Dafür gab es während des Laufes immer wieder Regenschauer und rutschiges Unterholz. Sehr viele niedrige Dickichte machte die Sicht sehr eingeschränkt. Posten, die in solchen Bereichen standen waren oft sehr schlecht zu sehen.

Für den OLG belegten Werner Purgathofer den 11. Platz, Stefan Jeschke in H35- den 3. Platz und Paul Grün wurde überraschend Wr. Meister in der Klasse H 65-

.

 
Siegerehrung Winter Trainingscup 2020

2 Tage nach dem 1. Corona-Lockdown hätte die Siegerehrung des Wintercups stattfinden sollen.

Fast 6 Monate später war es dann soweit. Am Samstag 5.Sept. im Rahmen der Wr. u. NÖ Meisterschaften Mitteldistanz wurden die Preise kontaktlos im Wettkampfzentrum "übergeben".

Wir gratulieren allen Gewinnern. Nicht abgeholte Preise werden beim Wintertraining 2021 nachgereicht.

.

 

.

 
1 x 100 Punkte, 1 x 0 Punkte

Einem Monat nach Corona - Saisonstart fand in Ungarn bereits der 5. und 6. MTB-O Austria Cup Bewerb statt. An beiden Tagen hatte es über 30°C und es war sehr schwül, trotzdem war es im Gelände mit den schönen Buchenwäldern nicht zu heiß.

Für den OLG Ströck war wieder Michael Pölzelbauer in der Kategorie H 50- am Start. Voll motiviert von den letzten guten Ergebnissen und der derzeitigen Ranglistenführung ging er in den Mitteldistanzbewerb am Samstag. Der Veranstalter legte einige knifflige Posten und Routenwahlen die Michael mit weniger Suchaktionen beendete als die Konkurenz. Somit gab es am Samstag wieder 100 Punkte für die Rangliste.

Sonntag ging es über rund 28 Km + 420 Höhenmeter (auf der Idealroute). Bis zur Hälfte des Rennens lief es super, immer so zwischen 1. und 3. Platz. Doch dann kam die 9. Teilstrecke und da vergaß Michael einmal richtig abzubiegen. In den Wäldern mit wenig Anhaltspunkten glaubte er lange noch immer richtig zu sein, bis er in einem tiefen Graben landete und sich nicht mehr auskannte. Nach einer längeren Suchaktion gab er schließlich auf.

Jetzt haben die Mountainbiker einen Monat Pause, dafür dürfen die Fuß-OLer in 2 Wochen ihre Saison beginnen.

.

 
Michael´s nächster Streich!

Nach dem guten Saisonstart und einigen Sprinttrainings auf flachen Waldkarten im Raum Wien, ging am 18. und 19. Juli für Michael Pölzelbauer die zweite Runde im MTB-O Austria Cup über die Bühne.

Im Auwald bei Judenburg fanden an diesem Wochenende gleich zwei Österreichische Meisterschaften statt. Samstag im Sprint bei leichten Nieselregen und Sonntag auf der Mitteldistanz bei Sonnenschein.

Beim Sprint war zunächst ein Waldteil mit schön gemähten aber kräfteraubenden feuchten Wiesenwegen zu befahren, bevor es in den Teil mit Singeltrails und vielen Wurzeln ging. Vom Start weg matchten sich zwei Michael´s um die Spitze. Die Führung auf der rund 6 Km langen Idealroute wechselte ständig bevor Michael Stockmayer beim vorletzten Posten einen 30 Sekundenfehler machte und somit unser Michael mit 14 Sekunden der Tagessieg und den Österreichischen Meistertitel holen konnte.

Sonntag bei der Mitteldistanz (mit 11 Km Idealroute und 110 Höhenmetern) war Michael zu übermotiviert und machte zunächst einige Flüchtigkeitsfehler. Trotzdem lag er immer so zwischen 2. und 4. Platz. Schlussendlich wurde es dann eine Österreichische Bronzemedaille, 77 Sekunden hinter Hans Borsitzky und Boris Kastner-Jirka. Sein Vortageskonkurrent hatte eine Reifenpanne.

Der Club gratuliert zu dieser tollen Leistung!

Anfang August könnten bei Vesprem (HUN) die zwei nächsten Streiche von Michael folgen und ihn wieder ein Stück näher zum Cupsieg 2020 bringen.

 

Toller Neustart

Am Wochenende 10./ 11. Juli starteten die Mountainbike-Orienteerer in die neue Wettkampfsaison. Zur Austragung kamen in Brennbergbanya bei Sopron ein Mittel- und ein Langdistanzbewerb. Da dies auch international der erste Wettkampf war, nahmen Teams aus 7 Nationen teil.

Für den OLG Ströck war Michael Pölzelbauer in der Kategorie H 50- am Start. Auf der Mitteldistanz am Samstag bei trockenen Wetter fuhr Michael ein solides Rennen sah auch immer wieder die direkten Konkurrenten und belegte in der Gesamtwertung den 5. Platz. Ohne den 2 starken Tschechen gerechnet, wurde er 3. in der Austria Cup Wertung.

Sonntag nach einem nächtlichen Regen, waren die Wege teilweise feucht und rutschig. Es warteten auf den sehr motivierten Michael über 21 Km und 660 Höhenmeter auf der Idealroute. Diese fand er nicht und landete bei zwei Routenwahlen im Wettkampfzentrum, was Extrakilometer bedeutete. Trotzdem belegte er hinter den 2 übermächtigen Tschechen den 3. Platz, was zugleich einen AC - Sieg und 100 Punkte für die Rangliste bedeutete.

Kommendes Wochenende geht es bereits weiter. In Zeltweg geht es in einer Au um die Österreichischen Sprint- und Mitteldistanztitel. Flache und kurze Bewerbe sind nicht Michaels "Lieblinge", aber man wird sehen.

.

 
OL mit Smartphone ideal in Covid 19 Zeiten

Der OLG Ströck Wien hat, dank unseres ungarischen Kartenzeichners Tibor Erdelyi, MAPRUN bereits 2019 kennengelernt und nach dem Wintercup die ersten Bahnen in´s Netz gestellt. In der Zwischenzeit findet ihr 3 OLG Karten (Neulaa, Oberlaa, Dollwiese (13. Bez.)) mit 7 Bahnen (klass. Bahnen und Score-OLs) auf Maprun. Auf der Karte ist auch eingetragen, wo die nächste Bus oder U-Bahn Station ist.

Unter http://maprunners.weebly.com/scoring-schemes.html findest Du alle Trainingsformen (incl. Scorepunktevergabe) und auch weitere Erklärungen zur Verwendung.

MAPRUN von Google Play kostenlos runterladen, Name am Smartphone für die Ergebisliste eingeben und es kann losgehen (es kann auch ein anderer Läufer mit Deinem Smartphone laufen, einfach Name ändern). Wenn du dich in der Gegend nicht auskennst, führt dich ein GPS Signal zur Karte hin. Wenn Du auf der Karte angelangt und startbereit bist, drückst du “Start the GPS”. Sobald Du das Startdreieck erreicht hast, ertönt ein Signal (incl. Vibrieren) und die Zeit beginnt zu laufen. Wenn Du in den Bereich eines Postenstandortes kommst, registriert dein Smartphone den Posten (incl. Pieps und Vibrieren), je nach GPS Empfang, 2-10 Meter bevor Du direkt am Objekt bist. Das gilt auch für das Ziel. Bei Score OLs verändert sich zusätzlich die Postenringerlfarbe auf GRÜN, wenn man einen Posten angelaufen hat, damit Du einen Posten nicht 2x anläufst.

Viel Spaß beim ausprobieren! Bei allen Deinen Aktivitäten gilt, die Covid 19 – Abstandsregeln einhalten!

 

KEIN CLUBBEITRAG für 2020

Corona hat die Österreichische Orientierungslaufsaison abrupt beendet.

Kurz nach unserem Wintertrainingscup war es schon wieder vorbei.

Um unsere Mitglieder zu entlasten, hat der Vorstand beschlossen, den bereits bezahlten Clubbeitrag 2020 für das Jahr 2021 anzurechnen.

Sollte die Österreichische Wettkampfsaison doch noch 2020 starten, würde das uns alle freuen. Auch dann zahlt der OLG Ströck Wien die Startgelder seiner Mitglieder für regionale und nationale Meisterschaften und Austria Cups in allen Sparten.

.

 
CORONA: Verschiebung der Termine 14. und 15. März 2020

Leider muß nach der NÖ Ultra Ms (14. 3.) auch die Bewerbe vom Sonntag 15.3., ÖStM der Gehörlosen, NÖ & Wr. Sprint MS und Mixed Sprint Staffel Ms in Hainburg verschoben werden.

Bei diesen grenzüberschreitenden Bewerben hätte SK Sandberg (SVK) den großteil des Personals gestellt. Durch die Schließung der Grenzen wurde das unmöglich.

Ein Ersatztermin wird gemeinsam mit den Landesverbänden festgelegt, vielleicht auch erst 2021.

Die Siegerehrung unseres Wintertrainingscups wird in den Herbst verschoben. Bis dahin "Durchhalten und zu Hause bleiben"

 

Faschingsnarren in Donaustadt

Der letzte Lauf dieser Wintertraingsserie war auch gleichzeitig der Faschingslauf und fand rund um die Industriestraße im 22. Wiener Bezirk statt. Jeder 2. Teilnehmer kam bei fast frühlingshaften Wetter verkleidet.

In den Klassen A & B stand ein kniffliger Tankstellen-Postennetz-OL am Programm. Bei 5 Tankstellen konnte man sein Gedächnis über die nächsten Posten "auffrischen". Es konnten auch einige Posten wegelassen werden, was die Routenentscheidung zusätzlich noch schwieriger machte.

Leider waren nicht alle Kleingärtner im Laufgelände in Faschingslaune und blockierten einige Läufer.

Den schnellsten Weg & zugleich die hellsten Köpfe waren: Benjamin Altmann (HA/OLC Wienerwald), Ingrid Adenstedt (DA/OR Klosterneuburg.), Robert Ditz (HB/ NF Wien) Birgit Gollmann (DB/NF Wien), Stefan Drage (HC/HSV Wr. Neustadt), Tanja Klöckl (DC/OR Klosterneuburg.)

Dank an alle Mitarbeiter, die zum Gelingen des Cups beigetragen haben.

Die Siegerehrung findet am 15. März bei der Wr. u. NÖ Sprint (13.00 Uhr) statt.

Hier wieder viele originelle Bilder von Werner Herbst → Bilder

 
Favoriten war eine Reise wert

Herrlicher Sonnenschein und + 6°C waren die äußeren Zutaten zu diesem Training. Ein tolles Wettkampfzentrum beim Heurigen Wieselthaler mit zusätzlicher Einkehrmöglichkeit nach dem Training eine Draufgabe.

Trotz Energieferien kamen über 110 LäuferInnen um auf dieser teilweise neuen Karte einen flotten Sprint zu bewältigen. Gelaufen wurde nördlich und südlich der U1 Trasse, die bei den 2 Unterführungen 2 Mal zu queren war. Ich hoffe die 2 Routenvarianten wurden auch genutzt.

Zusätzlich gab es einen Bonuslauf für alle Teilnehmer auf MAPRUN, was von 6 Teilnehmern gleich nach dem Training genutzt wurde. Die Bahn steht allen Teilnehmern noch bis 16. Februar mit dem Code (auf der Laufkarte) frei zur Verfügung. Bisher schnellster war Josef Hilbert mit 21:05 Minuten

Beim Kartentraining waren die Schnellsten: Erik Simkovics (HA/OLC WW), Lucia Kovalancikova (DA/Hadveo-Banska Bystrica), Erich Göschl (HB/OLC WW) Birgit Gollmann (DB/NF Wien), Tobias Lang (HC/Sportunion Langenlebarn), Victoria Nussbaumer (DC/vereinslos)

Am 22. Februar folgt als letztes Training der heurigen Serie der Faschingslauf im 22. Bezirk mit STRÖCK Krapfen!

Hier die Bilder

 
Postennetz-Sprint

Der 2. Trainingslauf beim diesjährigen Wintercup führte hinaus in den Wienerwald an den Rand des Lainzer Tiergartens. Beim Gasthaus Lindwurm gab es eine Mischung von Wald, Wiese und Asphalt.

Bei nebeligen Minusgraden waren die Waldwege noch sehr eisig. Eigige Teilnehmer hatten die falsche Schuhwahl getroffen und kämpften auf den steileren Hängen mit der "Bodenhaftung". Durch einen falsch nummerierten Posten wurde als "Zusatztraining" die A-Läufer daran erinnert "Karte zählt vor Zusatzinformation".

Das Wintercupteam im neuen Outfit (siehe Bild) freut sich auf euer Kommen am 8. Februar in flacherem Terrain.

Den schnellsten Weg durch den Postennetz-Dschungel fanden: Matej Kukurugya (HA/SK Sandberg (SVK)), Tamara Miklusova (DA/TJ Rapid Bratislava),Axel Biel (HB/ NF Wien) Birgit Gollmann (DB/NF Wien), Harald Krumbholz (HC/WATV), Anna Skern (DC/NF Wien)

Bilder

 
Saison-Openings

Nachdem die Slowakischen Nachbarn bereits am 6. Jänner mit dem 3 Königs-OL in Pezinok mit österreichischer Beteiligung in die neue Saison starteten, ging es am 11. Jänner in Wien in das OL-Jahr 2020.

Über 180 Sportler starteten bei Sonnenschein und einigen Plusgraden in den Wiener Wintersprint Cup. Nach 2016 gastierten wir zum zweiten Mal, dank Barbara Adenstedt, bei den Ursulinen in Liesing.

Das erste Drittel der Strecke ging zunächst durch die Gänge und Turnsäle der Schule auf 3 Ebenen. Danach folgte der Schulgarten. Auf einer zweiten Karte ging es dann hinaus in die angrenzende Siedlung und Weingärten. Bei den etwa 40 Höhenmeter merkten viele Läufer die weihnachlichen Kilos. Abhilfe schaffen in den nächsten Wochen die Wintertour in NÖ und der Wiener Wintertrainingscup.

Diemal die flottesten Trainierer waren: Filip Kubina (HA/SK Sandberg (SVK)), Barbara Kastner (DA/NF Wien),Boris Kastner-Jirka (HB/ NF Wien) Birgit Gollmann (DB/NF Wien), Florian Schinnerer (HC/OLG Ströck Wien), Isabel Wieser (DC/HSV Pinkafeld)

Bilder

 
Nikolo-OL in Bratislava

Schon traditionell führte uns der letzte Auslandstrip des Jahres zum Nikolo-OL nach Bratislava. Dort warteten Nikolo, Engerln, Krampus und ein Nikologeschenk auf alle Teilnehmer.

Die kleine OLG Abordnung hielt sich im fast 300 Teilnehmer starken Starterfeld recht gut. Diesmal wurde ein Spezial-Linien-OL rund um das Schloss in Malinovo ausgetragen.

Vielleicht eine Anregung für den Wiener Winter - OL Trainingscup 2021.

Zuerst aber erwartet Euch der Wiener Winter - OL Trainingscup 2020 im Neuen Jahr.

Bis dahin SCHÖNE FEIERTAGE!

 
ÖFOL HV & GALA in Salzburg

Am 16. November fand die Mitgliederversammlung des Österreichischen Fachverbandes für Orientierungslauf in Salzburg statt. Dabei gab es personell eine große Hofübergabe. Erik Adenstedt übergab das Präsidentenamt nach zehn Jahren an Elisabeth Kirchmeir (HSV Wr. Neustadt). Auch einige anderen Positionen wurden neu besetzt.

Bei der anschließenden Gala konnte der OLG Ströck mit OLZ Waldviertel und OR Klosterneuburg den Titel der besten MTB-O Veranstaltung 2019 für die gemeinsam durchgeführte Langdistanz Staatsmeisterschaft gewinnen.

 
Gemütlicher Jahresabschluss

Wie jedes Jahr zum Jahresabschluss lud der OLG zu einer Abschlußfeier ein

Beim Heurigen Wieselthaler in Oberlaa trafen sich die Mitglieder und viele Freunde und Helfer der OLGruppe.

Wie auch jedes Jahr wurde bei einem Spiel (diemal ein OL Memory) um diverse Preise "gekämpft". Sieger diesmal Werner Purgathofer.

 
2 Wiener Nacht-Meistertitel für den OLG Ströck

Erstmals fand eine Wiener Nachtmeisterschaft nicht im Wald statt, sondern im Stadtgebiet. Der Verein GO Harzberg stellte die Karte zur Verfügung, der OR Klosterneuburg veranstaltete. Die sehr fein gezeichnete Karte in 1:5000 in Bad Vöslau war in der Nacht stellenweise sehr schwer zu lesen. Die gelegten Bahnen durch Parks und Fabriksgelände waren abwechslungsreich.

Die drei Teilnehmer des Vereins konnten sich hervorragend platzieren. Werner Purgathofer, nach langer gesundheitlicher Pause wieder voll Fit, und Paul Grün siegten in den Klassen H 60- und H 65- und wurden Wiener Meister. Stefan Jeschke belegte in der allgemeinen Klasse den hervorragenden 5. Platz. Ohne eines groben Schnitzers wäre auch noch eine Medaille möglich gewesen.

In einer Woche geht es dann um die Österreichischen Nachttitel in Oberösterreich.

 
WM Bronze für unseren Obmann

Bei sehr schlechten Wetterverhältnissen ging vom 3. - 6. Oktober die Mountainbike - Orienteering Senioren-Weltmeisterschaft im Erzgebirge über die Bühne.

Beim Sprintbewerb konnte unser Obmann in einem Sekundenkrimi (1.-4. Platz innerhalb von 50 Sekunden) den 3. Platz sichern. Die Hälfte des Rennens lag Paul sogar auf Goldkurs. Es hätte aber auch Platz vier werden können, denn dort lag Paul 3 Posten vor dem Ziel.

. Für das gesamte Österreichische Team war dieser Abschlussbewerb ein toller Saisonausklang: 6 x Gold, 4 x Silber, 5 x Bronze

 

. ORF Bericht zur MTB-O WM

 


Hier die gesamte MTB-O WM 2018 in 22 Minuten

 


********************************************************************************

  >MITGLIED WERDEN !

Unter "ÜBER UNS" findest du mehr über die OLG Mitgliedschaft. Anmeldeformulare einfach per Mail anfordern unter olgwien@gmail.com . Wir stehen auch für Informationen persönlich zur Verfügung (0664 / 395 22 44 - Hr. Grün).

 

Der OLG Ströck ist ein OL Verein mit Hobbyläufern bis hin zu Weltmeistern.

Alle Infos findest Du unter http://www.olg-wien.at/ueber/mitgliedsbeitraege.php
Mitgliedsbeiträge

 


Impressum & Datenschutzerklärung

Unser Fotoalbum

 

Ströck Wien